Willkommen beim NABU Vogelsberg

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Kreisverband Vogelsberg e.V. möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.


Ihr wollt unsere Arbeitsgemeinschaften, Projekte, Aktionen und Exkursionen kennenlernen?

Bei drei Projekten werden wir uns in den kommenden Jahren immer wieder einbringen. Hier könnt ihr mehr über die Projekte Vogelsbergteiche, Wiesenbrüter Crainfeld und das Naturschutzgroßprojekt Vogelsberg erfahren.

 

Die Arbeitsgemeinschaften bestehen zur Zeit nur aus einzelnen Personen. Wir hoffen, dass wir diese in Zukunft auf eine breitere Grundlage stellen können. Näheres könnt ihr unter AG AvifaunaAG Fledermaus, AG Botanik, AG Biber und AG Boden, Naturkreislauf und Landnutzung erfahren.

 

Wir freuen uns über Menschen, die den bei und mit uns lebenden Tieren helfen, indem sie ihre Wohnstätten an und in ihren Häusern dulden. Da dies manchmal mit aus unseren Augen Verunreinigungen verbunden ist, wird das von vielen Einwohnern nicht mehr als selbstverständlich hingenommen. Wir bedanken uns bei diesen Einwohnern des Vogelsbergkreises, indem wir sie auszeichnen. Näheres könnt ihr hierzu auf unseren Seiten Schwalbenfreundliches Haus, Fledermausfreundliches Haus und
Aktion Lebensraum Kirchturm erfahren. 


AG Biber des NABU Vogelsbergkreis beobachtet, erfasst und informiert

Es gibt immer mehr Zuwachs

 

Es gibt sie noch nicht lange, aber sie hatte gleich viel zu tun: Die Arbeitsgemeinschaft "Biber" beim NABU Kreisverband Vogelsbergkreis, zu der aktuell Martin Krauß (Lauterbach), Edgar Schramm (Grebenhain) und Thomas Steinke (Schwalmtal) gehören. Diese Arbeitsgemeinschaft, die sich privat und in Fortbildungen der Naturschutzakademie Hessen auf ihre Aufgaben vorbereitet hat, möchte dazu beitragen, mehr über den Biber und seine Ausbreitung im Vogelsberg zu erfahren und zu vermitteln.
Weiterlesen


Fledermäuse in die Lauterbacher Musikschule!

Spende für einen Flugraum

Einen Raum für Flattersport und Fledermauskultur plant die Lauterbacher Musikschule in ihrem geräumigen Dachgeschoss. Zum Ausbau des Raumes fehlen noch 3000 Euro 

 Spendenkonto: NABU KV Vogelsbergkreis,  IBAN: DE41513900000096234201, Verwendungszweck: "Flugraum"

 

Infos zur AG Fledermaus und zu dieser Aktion finden sie hier


Haferpflaume und Elsbeere werden angeboten

Sie können im Vogelsberggarten in Ulrichstein abgeholt werden

Gehölz-Anzuchtbeet des Vogelsberggarten 

Hier werden im Vogelsberg selten gewordene heimische Bäume nachgezogen. Derzeit sind Elsbeere und Haferpflaume auch Haferschlehe oder Belse genannt so weit herangewachsen, dass sie ausgewildert werden können.

Die hier nachgezogenen Pflanzen sind in unserer Region selten geworden und vom Aussterben bedroht. Sie bedürfen somit unserer besonderen Aufmerksamkeit und „Pflege“. Sie können von Naturschutzvereinen/verbänden, Obst- und Gartenbauvereinen aber auch von naturbegeisterten Personen abgeholt und auf eigenen Grundstücken neu angepflanzt werden. Spenden für eine Neuanpflanzung von weiteren Arten sind willkommen.
Terminvereinbarungen sind mit dem Leiter des Vogelsberggarten Herrn Richard Golle und der Mobilnummer 0170-7245241 möglich.

Die Homepage des Vogelsberggarten finden sie hier.

Die Haferpflaume (Prunus domestica subsp. insititia)

Sie ist ein flachwurzelnder Baum oder StrauchIhr Saft ist blutrot. 
Sie wird vor allem zur Produktion von Samenöl verwandt,
in geringerem Umfange auch zur Herstellung von Schnaps. 
Daneben findet sie als Unterlage für edle Pflaumensorten und als Heckenpflanze Verwendung.

Die Elsbeere ist ein sommergrüner Laubbaum, der Wuchshöhen von 15 bis 25 Metern erreicht.
Das Holz der Elsbeere ist eines der härtesten europäischen Hölzer.
Die kleinen, apfelartigen Früchte sind essbar, jedoch adstringierend. Erst wenn sie überreif oder gekocht sind, ist das Tannin abgebaut. Überreife Früchte sind bei Vögeln sehr beliebt.


NABU-Kreisverband Vogelsberg                                stellt sich neu auf

Mit neuen Kräften zu alten und neuen Zielen

Neuer Vorstand des NABU-Kreisverbands Vogelsberg (von links): Burkhard Horst, Christine Albers, Annette König, Edgar Schramm, Tilman Oeppert, Karl-Heinz Zobich, Thomas Steinke, Olaf Kühnapfel. Es fehlen Richard Golle und Axel Rockel
Neuer Vorstand des NABU-Kreisverbands Vogelsberg (von links): Burkhard Horst, Christine Albers, Annette König, Edgar Schramm, Tilman Oeppert, Karl-Heinz Zobich, Thomas Steinke, Olaf Kühnapfel. Es fehlen Richard Golle und Axel Rockel

Wie bei allen Vereinen, so hatte auch für den Kreisverband des NABU Vogelsberg „Corona“ eine fristgerechte Jahreshauptversammlung für 2019 verhindert. Diese wurde jetzt am Sonntag, 19.09.2021 im Landgasthaus „Groh“ in Ulrichstein nachgeholt, zusammen mit der Jahreshauptversammlung für 2020. Neben den üblichen Vereinsformalitäten wurde eine neue Satzung verabschiedet und ein neuer Vorstand gewählt.

Mehr zur JHV 2021 erfahren sie hier.